Aus dem aktuellen Rundschreiben von Martin (vom 5. August): Spätsommerpflege +++ Auffüttern +++ Oxalsäure bestellen

monatsbrief ivww

Die letzen werden noch dabei sein die Sommertracht zu schleudern. Es wird auch langsam Zeit, denn wir starten ab Mitte August mit der Spätsommerpflege.
Die Wirtschaftsvölker werden eingeengt, mit Ameisensäure gegen die Varroamilbe behandelt und anschließend für den Winter aufgefüttert. Dies solltet Ihr bis Ende August erledigt haben. Das genaue Vorgehen schaut ihr euch am besten in dem Video zur Spätsommerpflege von Gerhard Liebig an. Wie immer in der von Gerhard Liebig und Pia Aumeier (u.A.)entwickelten Betriebsweise, greifen die verschiedenen Arbeitsschritte sinnvoll ineinander.
Bei den Ableger aus diesem Jahr hat es noch bis Mitte September Zeit mit der Winterfütterung. Auch sollte keine Behandlung mit Ameisensäure im August notwendig sein, schließlich wurden sie bei Ihrer Erstellung mit Oxalsäure oder Milchsäure eingesprüht. Damit Ihr aber keine unliebsamen Überraschungen erlebt, solltet Ihr auch bei den Ablegern eine Varroabefallskontrolle durchführen.
+++
Denkt daran euch jetzt so lansam mit dem Winterfutter einzudecken. Rechnet für die Wirtschaftsvölker 15-20 Kilo Futtersirup pro Volk ( bzw 15 bis 20 Kilo Zucker in einer Zuckerlösung 2xW zu 3xZ.) Für die Jungvölker auf einer Zarge reichen 12 bis 15 Kilo.
Günstig an Futter kommt Ihr bei Jochen Schulte vom Porbecker Hof bei Hattingen. Er füllt euch den Sirup in selber mitgebrachte Behälter ab oder Ihr könnt das Futter auch im  Kanister erwerben. Die Adresse findet Ihr unter Porbecker Hof im Internet. Vorher Jochen unter der 015735411406 anrufen und Termin vereinbaren.Auch wenn Ihr Neutralgläser braucht oder Rähmchen und Zargen - Jochen kann euch weiter helfen.
+++
Ihr könnt wie jedes Jahr bis Ende August die Oxalsäure für die Träufelbehandlung im Winter bei mir bestellen. Ihr benötigt maximal pro Volk eine Ampulle a 50 ml. Schreibt mir eine e-mail. (Es gibt auch das Gebinde 1 Liter) .
+++